Workshop für Supervisor*innen, Coaches und Berater*Innen

Die Entwicklung des Selbst und die Beschäftigung mit dem Fremden fordern heraus, die eigenen Konzepte in der Beratung zu überprüfen. Ausgehend von den Erfahrungen zu Beginn des Lebens, gibt es Fragen an den weiteren Umgang mit dem Fremden. Gibt es Einflüsse und welche stellen wir fest? Was begegnet uns in der Praxis und führt möglicherweise zur Abgrenzung in der Beratung?

Ein weiterer Aspekt kann die Begegnung des Selbst in der Fremde darstellen. Wenn Abstand gewählt wird oder eine Reise mit dem Fremden konfrontiert, welche Wirkungen hat dies auf das Bild vom Selbst. Jede Konfrontation mit dem Selbst stellt das innere Gleichgewicht auf eine Probe und verlangt nach Überprüfung und Wiederherstellung des inneren Gleichgewichts.

In diesem Workshop werden Grundsatzfragen diskutiert und ihre Anwendung auf supervisorische und beraterische Fragen in Fallvignetten angeschaut.

Das Selbst und das Fremde – psychoanalytisches Verstehen

16.–18. Okt. 2020, Münster

Preis: 480,00 € (ohne Unterkunft und Verpflegung)

Leitung: Dr. Monika Maaßen, Dr. Georg Baumann (Psychoanalytiker, Supervisor und Lehranalytiker DPG)