Workshop für Leitungskräfte, Mitarbeiter*innen und beratende Rollenträger

Mitarbeiter*innen von heute sollen eigenverantwortlich Entscheidungen fällen, ohne „Chef“ zu sein. „Ehemalige Chefs“ sollen heute die hierarchischen Unterschiede vergessen lassen und trotzdem weiter Einfluss nehmen. Beides sind weitreichende Veränderungen in der Art und Weise, wie das gemeinsame Arbeiten in Gruppen und Teams gestaltet werden soll.

Wir wollen gemeinsam mit Ihnen in diesem Workshop untersuchen

  • wie Zusammenarbeit trotzdem oder gerade deshalb gelingen kann;
  • in welchen Alltagssituationen in Ihrer Arbeit Agilität auftritt und gemanaged werden will;
  • welche gruppendynamischen Phänomene auf die Organisation einwirken;
  • und wie unter diesen Veränderungen so etwas wie „Selbstorganisation“ funktionieren könnte.

Wir arbeiten mit kurzen Inputs; Fallvignetten und dem gemeinsamen Austausch anhand Ihrer Erfahrungen aus den Organisationen, in denen Sie arbeiten.

Der Workshop besteht aus zwei Teilen, zwischen denen eine Praxisphase liegt, in der Sie Erfahrenes und Erlerntes neu ausprobieren können.

Dieses Format richtet sich an Führungskräfte und Mitarbeiter, die Interesse an einem Austausch über Organisationsgrenzen hinweg haben und merken, dass agil nicht gleich agil ist. Wir bieten Ihnen in diesem Workshop Lösungen an für einen authentischen Umgang mit agilen Führungskonzepten.

„Zuständig sein, aber agil“ – Über die Dynamik von Organisationen in agilen Zusammenhängen

Teil 1: 13.–14. März 2020, Teil 2: 18.–19. Sep. 2020, Mainz

Preis: 640,00 € (ohne Unterkunft und Verpflegung)

Leitung: Dr. Jürgen Kreft, Dr. Lutz Lyding